Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

ZIMO/Tran WEB - Forum

:

ESTWGJ:Fahrstraßenauflösung DrS2 :FlachMit UMSCHALT+EINGABETASTE öffnen Sie das Menü (neues Fenster).Menü: ÖffnenMenü: Öffnen

ESTWGJ von Herr Willi Grandjean
Beitrag
Gestartet: 01.11.2016 16:14
Bildplatzhalter:
Fahrstraßenauflösung DrS2
Hallo, wie richtet man im Stellwerkstyp ESTWGJ-DRS2 die Fahrstraßenauflösung richtig ein? Ich bin zunächst dem Hinweis in Handbuchordner 2.2, Kapitel 2.2, gefolgt und habe Gesamtauflösung eingerichtet, aber das führt dazu, dass das Fahrstraßenhilfszählwerk (FHZ) bei jeder Auflösung hochzählt. Die zugbewirkte Auflösung einer Fahrstraße sollte aber keine zählpflichtige Handlung sein. Ich bin daraufhin dem Hinweis im Änderungsbericht zu Version 6.0.139, Punkt 1d), gefolgt und habe für die Ausfahrzugstraßen Einzelauflösung am letzten Fahrwegelement eingerichtet. Das funktioniert wie gewünscht. Im Änderungsbericht zu Version 6.0.139, Punkt 1f), wird auf virtuelle Schlüsseltasten zur Fahrwegauflösung hingewiesen. Ich nehme an, das sind die Felder mit der Bezeichnung T_D_ZFA_00, zu denen ich keine Beschreibung im Handbuch gefunden habe. Ich habe versucht, für diese Tasten bei "Sign./ASpM-Grundst." das Einfahrsignal einzutragen. Die Fahrstraße löst dann auch auf, aber das FHZ zählt dann hoch. Gruß - Christopher
Bereitgestellt: 03.11.2016 17:05
Bildplatzhalter:

Hallo,
bitte unterscheiden zwischen
1) zugbewirkter Auflösung (nur bei Ausfahrten oder Durchfahrten),
2) manueller Regelauflösung  (nur nach Einfahrten, die nicht durchfahren)
3) FHT-Bedienung.
 
Zu 1:
Wichtig ist eine sinnvolle und funktionierende Gleisfreimeldung. 
Die Auflösung wird in der Fahrstraße als Einzelauflösung bei Freifahrt(Räumung) am Festlegemelder der Ausfahrstraße (sitzt an der Ausfahrzieltaste) eingerichtet. Tf. -Bezeichnung ist "T_D_ZTV_xx".
Wenn der geräumt wird, dann prüft die A-Straße, ob noch auf sie eine Einfahrt zeigt und löst diese ggfs. mit auf.
Bedingung: Das ASig muss als Zielsignal in der Einfahrstraße eingegeben sein.
Zu 2)
Tischfeld T_D_ZFA_00 einrichten. In dessen Editor unter
"Sign/Aspm-Grundstellung durch Draufklicken das ESig eingeben.
Jedes dieser Felder ersetzt die Schlüsselung für alle Fahrstraßen, die vom besagten Signal ausgehen.
Dass das Zählwerk mitläuft ist eine Irrtum. Steht auf der ToDo-Liste.
 
zu 3)
Klick auf FHT und jeweilige Starttaste.
 
Gruß Gj
 
 
Bereitgestellt: 02.12.2016 22:32
Bildplatzhalter:
Hallo,
 
das funktioniert so leider nicht, vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht.
Die Ausfahrsignale sind als Zielsignale der Einfahrstraßen konfiguriert und für die Ausfahrstraße ist Einzelauflösung am Ausfahrsperrmelder (letztes Fahrwegelement) eingerichtet. Bei Freifahrt des letzten Fahrwegelements der Ausfahrstraße löst diese auf, die Einfahrstraße bleibt aber stehen. Mit der Schlüsseltaste kann man die Einfahrstraße aber zurücknehmen, nur läuft dann wie beschrieben das Zählwerk mit.
 
Welches Element trägt man für die Auflösung der Einfahrstraße ein? Der Fahrstraßeneditor lässt es nicht zu, eine Fahrstraße ohne Auflösung zu konfigurieren.
 
Was funktioniert, ist, den letzten Abschnitt vor dem Ausfahrsignal als Anstoßelement für die selbsttätige Durchrutschwegauflösung der Einfahrstraße zu benutzen und den vorletzten Abschnitt als Auflöseelement der Einfahrstraße. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das vorbildgerecht ist. Außerdem setzt das vollständige Gleisfreimeldung voraus --- beim Vorbild ist das für DrS2-Stellwerke keine Voraussetzung.
 
Gruß
- Christopher
Die Auflösung wird in der Fahrstraße als Einzelauflösung bei Freifahrt(Räumung) am Festlegemelder der Ausfahrstraße (sitzt an der Ausfahrzieltaste) eingerichtet. Tf. -Bezeichnung ist "T_D_ZTV_xx".
Wenn der geräumt wird, dann prüft die A-Straße, ob noch auf sie eine Einfahrt zeigt und löst diese ggfs. mit auf.
Bedingung: Das ASig muss als Zielsignal in der Einfahrstraße eingegeben sein.
Zu 2)
Tischfeld T_D_ZFA_00 einrichten. In dessen Editor unter
"Sign/Aspm-Grundstellung durch Draufklicken das ESig eingeben.
Jedes dieser Felder ersetzt die Schlüsselung für alle Fahrstraßen, die vom besagten Signal ausgehen.
Dass das Zählwerk mitläuft ist eine Irrtum. Steht auf der ToDo-Liste.
 
zu 3)
Klick auf FHT und jeweilige Starttaste.
 
Gruß Gj
 
 
Von:
Gesendet: 01.11.2016 16:14
Betreff: Fahrstraßenauflösung DrS2

Hallo, wie richtet man im Stellwerkstyp ESTWGJ-DRS2 die Fahrstraßenauflösung richtig ein? Ich bin zunächst dem Hinweis in Handbuchordner 2.2, Kapitel 2.2, gefolgt und habe Gesamtauflösung eingerichtet, aber das führt dazu, dass das Fahrstraßenhilfszählwerk (FHZ) bei jeder Auflösung hochzählt. Die zugbewirkte Auflösung einer Fahrstraße sollte aber keine zählpflichtige Handlung sein. Ich bin daraufhin dem Hinweis im Änderungsbericht zu Version 6.0.139, Punkt 1d), gefolgt und habe für die Ausfahrzugstraßen Einzelauflösung am letzten Fahrwegelement eingerichtet. Das funktioniert wie gewünscht. Im Änderungsbericht zu Version 6.0.139, Punkt 1f), wird auf virtuelle Schlüsseltasten zur Fahrwegauflösung hingewiesen. Ich nehme an, das sind die Felder mit der Bezeichnung T_D_ZFA_00, zu denen ich keine Beschreibung im Handbuch gefunden habe. Ich habe versucht, für diese Tasten bei "Sign./ASpM-Grundst." das Einfahrsignal einzutragen. Die Fahrstraße löst dann auch auf, aber das FHZ zählt dann hoch. Gruß - Christopher